Geschichte

Von den Dresdnern heute noch liebevoll „ID" genannt ...

... prägte der Volksmund die für Sachsen ungewöhnliche Hausbezeichnung vor zweieinhalb Jahrhunderten. Die italienischen Handwerker und Künstler des Architekten Caetano Chiaveri richteten sich während der Bauzeit der barocken Hofkirche an diesem Ufer des Elbbogens häuslich ein. Später entstand an gleicher Stelle „Helbig´s Etablissement / ITALIENISCHES DÖRFCHEN“ eine über Deutschlands Grenzen beliebte Gaststätte. Dieser Vorgänger unseres heutigen architektonischen Kleinods fiel im Jahre 1903 einer Elbuferregulierung zum Opfer.

Durch den damaligen Stadtbaurat Prof. Hans Erlwein, den Stadtbaudirektor Hirschmann, den Geheimrat Gussmann, durch den Bildhauer Georg Wrba und andere namhafte Künstler wurde in den Jahren 1911 bis 1913 das Projekt des „ITALIENISCHEN DÖRFCHEN“ errichtet. Exklusiv ausgestattet, verfügte das Restaurant über eine Reihe verschieden gestalteter Gasträume.

Bei unseren komplexen Rekonstruktionen durch den heutigen Betreiber von 1993 bis 1994 waren wir bemüht, mit höchstem künstlerischem Niveau die Eigenwilligkeit aller Räume trotz verschiedener technischer Innovationen zu erhalten. Das Restaurant „ITALIENISCHES DÖRFCHEN“ findet man seit fast 100 Jahren direkt am Theaterplatz im historischen Stadtzentrum Dresdens. Heute zählt „ITALIENISCHES DÖRFCHEN“ zu den schönsten Gasthäusern Deutschlands.

 

Reservierung

Gern nehmen wir Ihre Reservierungsanfragen entgegen.

arrow_upward